INGEDE-Pressemitteilungen (Archiv)


 

2016

Pressemitteilung 1/2016
INGEDE wählt neuen Vorstand

Dr. Ulrich Höke scheidet nach 13 Jahren aus Altersgründen aus dem Amt

2015

Pressemitteilung 2/2015
Altpapierqualität nur schwer „normgerecht“ zu messen

Arbeitsgruppe des Europäischen Normungskomitees CEN entwickelt Methodik

Pressemitteilung 1/2015
Auf das Recycling achten: Auch mit LEDs ist UV-Druck nicht gleich umweltfreundlich

Vernetzte Farben lassen sich beim Deinken nur schwer entfernen — bunte Punkte in den Fasern

2014

Pressemitteilung 1/2014
Erstmals „gut deinkbare“ Inkjetdrucke ohne Vorbehandlung auf Zeitungspapier

Umweltfreundliche Premiere vor der IPEX

2013

Pressemitteilung 1/2013
Neuer INGEDE-Vorstand bestätigt

Johann Oberndorfer übernimmt "Forschung" von Peter Engert

2012

Pressemitteilung 1/2012
drupa 2012:
Deinkbarer Flüssigtoner, deinkbarer Inkjet: Neue recyclingfreundliche Entwicklungen

2011

Pressemitteilung 1/2011
DPDA und INGEDE beabsichtigen
Zusammenarbeit bei der Deinkbarkeit von Inkjetdrucken

(Gemeinsame Presseerklärung von DPDA und INGEDE)

2010

Pressemitteilung 3/2010
Unfreiwilliger Deinkingtest:
Flüssigtoner-Drucke verursachen erheblichen Schaden in Papierfabrik

Pressemitteilung 2/2010
INGEDE begrüßt DPDA-Aktivitäten für bessere Deinkbarkeit von Inkjet-Drucken

2008

Pressemitteilung 4/2008
Seifen der Deinker unberührt von REACH:
Keine Registrierung der Fettsäuren für das Papierrecycling nötig
(19.11.2008)

2007

Pressemitteilung 2/2007
17 Prozent Fremdstoffe im sortierten Altpapier:
Gemeinsame Erfassung mehrerer Wertstoffe macht Papierrecycling in den USA unrentabel
Neue Ausgabe des INGEDE-Newsletters RECOVER
(06.07.2007)

Pressemitteilung 1/2007
Altpapier automatisch sortieren:
Infrarot-Augen erkennen störende Flexodrucke und Karton
(28.06.2007)

2006

Pressemitteilung 1/2006
Altpapier ist Rohstoff — Getrennte Sammlung weiterhin nötig
Fischgräten und Marmelade im Papier für Harry Potter?
Verpackung nicht gemeinsam mit Papier erfassen!
(01.08.2006)

Zweite Ausgabe des Newsletters "RECOVER":
INGEDE intensiviert die Kommunikation mit der Papierkette

2004

Verdienstkreuz am Bande für Dr. Erwin Krauthauf
Bundespräsident ehrt den langjährigen Vorsitzenden der INGEDE für Verdienste um die Papierindustrie
(30.06.2004)

Vier neue Mitglieder: Holmen Papelera Pensinsular, Leipa Schwedt, Rhein Papier Hürth und SCA Laakirchen treten der INGEDE bei
Mit einem Altpapiereinsatz von mehr als neun Millionen Tonnen vertritt die INGEDE inzwischen Altpapier verarbeitende Papierfabriken aus nahezu jedem Staat Europas
(29.06.2004)

2003

Recyclability of Printed Products: More Effort, More Chemicals – and Still Worse Results
Pressemitteilung zur Pressekonferenz auf der IfraExpo 2003 in Leipzig
(15.10.2003)

Drei neue Mitglieder: Norske Skog und UPM-Kymmene treten mit allen deinkenden Papierfabriken der INGEDE bei
Norske Skog Skogn, Norske Skog Steti und UPM-Kymmene Shotton Paper
(19.03.2003)

Veränderungen im Vorstand: Dr. Ulrich Höke neuer Vorsitzender der INGEDE
Stefan Endras folgt auf Claus Palm
(19.03.2003)

2002

Walter-Brecht-Denkmünze für Dr. Erwin Krauthauf
ZELLCHEMING ehrt den langjährigen Vorsitzenden der INGEDE für Verdienste um die Papierindustrie
(08.10.2002)

Karton und Papier getrennt zu sammeln
kann Kosten der Altpapiererfassung senken

Papierindustrie will bis 2005 europaweit 10 Millionen Tonnen mehr Altpapier einsetzen – Qualität muss steigen
(08.10.2002)

Die Verantwortung für Zeitschriften, Kataloge und Massendrucksachen beginnt beim Design
INGEDE informiert Drucker und Verleger über Probleme bei der Altpapieraufbereitung – am 14. Mai 2002 in Berlin
(26.03.2002)

INGEDE wählt neuen Vorstand
Dr. Erwin Krauthauf scheidet nach zehn Jahren aus Altersgründen aus dem Amt
(25.03.2002)

2001

Digitale Drucktechniken: Ein Albtraum für das Papierrecycling?
Viele Druckfarben lassen sich kaum mehr entfernen (Kurzfassung)
(19.12.2001)

Digitale Drucktechniken: Ein Albtraum für das Papierrecycling?
Viele Druckfarben lassen sich kaum mehr entfernen (Langfassung)
(19.12.2001)

Workshop "Deinking von Digitaldrucken"
am 18. Oktober 2001 in Grenoble (Frankreich)
(10.07.2001)

2000

Selbstverpflichtung zur Optimierung der Altpapierverwertung im Umweltpakt Bayern
Die von den Mitgliedern der Papierkette verabschiedete Vereinbarung soll das Papierrecycling sichern
(31.10.2000)

Kosten senken und Rohstoff bewahren mit der “Ablage Altpapier”
BMBF-Forschungsprojekt ÖKOPAP 2000 erfolgreich abgeschlossen
(29.09.2000)

Neues Mitglied in der INGEDE: Dalum Papier A/S in Dänemark
Mit zwei Maschinen produziert das 1874 gegründete Unternehmen 120.000 Tonnen – vorwiegend aus Altpapier
(22.09.2000)

1999

Bitte kein Design für die Mülltonne:
Schon bei der Gestaltung eines Papierprodukts an das Recycling denken!

"Leitfaden zur Optimierung der Altpapierverwertung bei grafischen Papieren" soll  Qualität sichern
(02.06.99)

1998

Neues Mitglied in der INGEDE: Die Schweizer Papierfabrik Zwingen
Zwei Papiermaschinen stellen altpapierhaltige Büro- und Zeitungsdruckpapiere her
(02.10.98)

Zu viele Verunreinigungen im hellen Altpapier
Karton stört die Verwertung zu Zeitungsdruckpapier und höherwertigen Papieren – Papierrecycler wollen angelieferten Rohstoff systematisch kontrollieren
(22.06.98)

Wie Zeitschriften, Kataloge oder Massendrucksachen recyclingfreundlicher werden
INGEDE informiert Drucker und Verleger über Probleme bei der Altpapieraufbereitung
(03.04.1998)

1997

Auch Geschenkpapier kann recycelt werden
Klebstoffe stören die Wiederverwertung

(13.12.1997)

Keine krebserzeugenden Amine beim Bleichen von Altpapier gefunden
INGEDE-Untersuchung widerlegt Greenpeace

(12.09.1997)

1996

INGEDE und Axel Springer Verlag suchen chlorfreie gelbe Tiefdruckfarbe
(18.09.1996)

Immer mehr Papier wird recycelt.
Wie können dabei Reststoff-Probleme vermieden werden?

(28.03.1996)

Druckfarben hinterlassen Spuren im Deinkingreststoff
(15.03.1996)

1995

Papierrecycler fordern: Altpapier wieder auf die Straße stellen!
Zeitungen und Zeitschriften getrennt von Pappe und Verpackungen sammeln
(03.03.1995)

 

 


Bei Fragen zum Thema Altpapier und Papierrecycling
können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen!