Links zu weiteren Webseiten


 

zurück zur vorigen Seite


 

Für alle externen Links gilt: Die INGEDE hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten, deshalb distanziert sich die INGEDE hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten. Dieser Hinweis erfolgt aus formaljuristischen Gründen.


Forschung
Verbände, Museen, Schulversuche
Medien – von der Fachpresse bis zur Sendung mit der Maus
Industrie
weitere englischsprachige Links


Das Europäische Umweltzeichen für Druckprodukte: Entwurf hier (pdf, englisch)


Vortrag auf dem MediaMundo-Kongress 2012


Zur Frankfurter Buchmesse: Wie lassen sich Bücher, Zeitungen und Zeitschriften umweltfreundlicher herstellen und vertreiben? Unter dem Label „Green Publishing“ haben sich Vorreiter der Branche zusammengetan und suchen gemeinsam nach Wegen, um Bücher, Zeitungen und Zeitschriften nachhaltiger herzustellen und zu verlegen. Das vom Bundesumweltministerium unterstützte Projekt Nachhaltig Publizieren – Neue Umweltstandards für die Verlagsbranche will die Verlage für ihre Verantwortung sensibilisieren und neue Standards für nachhaltiges Publizieren entwickeln.


 

Deutschsprachige Seiten


Forschung:

Das Fachgebiet Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik der TU Darmstadt (PMV, früher Institut für Papierfabrikation, IfP) bietet Informationen nicht nur zur aktuellen Forschung und Lehre, sondern auch zum Thema Papier allgemein.
Hier wird ein auch großer Teil der von der INGEDE finanzierten Forschungsprojekte zum Thema Papierrecycling bearbeitet.

Die Papiertechnische Stiftung (PTS) ist eine Einrichtung der deutschen Papierindustrie und bearbeitet auch Projekte im Auftrag der INGEDE.

Verbände/Institutionen:

Der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) informiert über die Papierherstellung und über die Initiative "Papier und Umwelt" und bietet Broschüren zum Download oder per Post an.
Schulen finden hier umfangreiches Informationsmaterial, darunter den "Projektkoffer Papier" und weitere Unterrichtsmaterialien.

Die Gesellschaft für Papierrecycling (GesPaRec) ist eine Beratungs- und Strategiegesellschaft der deutschen Papierindustrie. Hier finden Sie u. a. Zahlen und Statistiken zum Papierkreislauf und die Europäische Altpapier-Sortenliste.
Die Präsentationen des 5. GesPaRec-Workshops zum Qualitätsmanagement Altpapier (5.–6. Juni 2007) finden Sie hier zum Download.

Hier finden Sie auch die "Europäische Erklärung zur Wiederverwertung von Papier" sowie die AGRAPA-Modellversuche zu Auswirkungen unterschiedlicher Sammelsysteme bzw. zur getrennten Erfassung grafischer Papiere.

Einen Überblick über die österreichische Papier- und Zellstoffindustrie finden Sie auf den Seiten von Austropapier. Dort finden Sie auch nützliche Informationen zum Thema Papier sowie zum Österreichischen Papiermachermuseum Laakirchen-Steyrermühl.

Das "Swiss Team für Altpapier-, Altkarton- und Wellkarton-Recycling" (STAR) ist die Adresse in Sachen Altpapier in der Schweiz. Sehr umfangreich und informativ.

Recyclingpapier erfüllt alle Anforderungen moderner Drucker, Fax- und Kopiergeräte. In der Initiative Pro Recyclingpapier haben sich namhafte Unternehmen zusammengeschlossen, die Recyclingpapier als Teil der Unternehmensphilosophie verstehen.

Die Initiative 2000plus ist eine Gemeinschaftsaktion zur Förderung der Nutzung von Recyclingpapier an Schulen: http://www.treffpunkt-recyclingpapier.de/

Informationen zum ökologischen Umgang mit Kopiergeräten, insbesondere zum Einsatz von Recyclingpapier, bietet der Verein "Messzelle" an der TU Berlin.

An der Universität Bielefeld, Fakultät für Chemie,  gibt es ein "Projekt Papier" mit Praktikumsversuchen zum Thema Papierrecycling und umfangreichen Literaturtips.

Das Westfälische Freilichtmuseum Hagen hat eine neue Abteilung "Papier" eröffnet. An einer historischen Papiermaschine kann man die Papierproduktion live erleben. Die 10 m lange Maschine wurde 1928 gebaut und produziert nun nach fast 30 Jahren "Dornröschenschlaf" wieder Papier. In der Papiermühle zeigen Papiermacher, wie Papier von Hand geschöpft wurde, bevor es Papiermaschinen gab.

Ausführliche Anleitungen zu Schulversuchen finden Sie auch beim IfP in Darmstadt.

Auf den Seiten des "Papiermacherzentrums Gernsbach" gibt es unter anderem Informationen über die dort untergebrachte Papiermacherschule.

Neues Papier aus alten Zeitungen – ein "Experiment des Monats" beim (geplanten) "X-World" Science- und Technologie-Center in Freiburg.

"Chemie entdecken" heißt ein Wettbewerb, der sich an Schüler zwischen 11 und 16 Jahren richtet. Die Aufgabe im Frühjahr 2001 hieß "Deinking – ein Schritt zu neuem Papier". Zu diesem Wettbewerb experimentierten 1509 Schüler mit Altpapier, Pappe, Wasser, Seife und Kochtopf! Details auf der Homepage zum Wettbewerb.

Das Umweltbundesamt überarbeitet immer wieder seinen Internet-Auftritt – hier gibt es auch einige Seiten zum Thema Papier und Papierrecycling:

In der Sendung "Technikmagazin" des Bayerischen Fernsehens
gab es einen Beitrag zum Thema "Getrennte Sammlung von Papier und Kartonagen", in dem Filmmaterial der INGEDE verwendet wurde.

Der Axel-Springer-Verlag hat gemeinsam mit Canfor eine Lebensweg-Analyse für Zeitschriftenpapier ("Ökobilanz") erstellen lassen.

Der BUND in Göttingen hat sich mit einem Beratungsprojekt unter der Bezeichnung "PapierAudit" vorzugsweise an lokale Unternehmen gewandt und in einer Vielzahl davon Betriebsanalysen und Beratungen durchgeführt mit den Schwerpunkten: Konzepte zur Papiervermeidung, Einsatzmöglichkeiten für Recyclingpapiere, verwertungsorientierte Entsorgung,

und natürlich hat auch Greenpeace zum Thema Papier einige Seiten:

Die FOGRA (Forschungsgesellschaft Druck e.V.) beschäftigt sich zur Zeit u. a. mit dem Einfluss von Altpapier auf die Bedruckbarkeit von Offsetpapieren

Die Druckseiten von Jens Sohnrey beinhalten Grundlagen aus der Druckindustrie, wie man sie in den Unterrichtsinhalten der Fachschulen wiederfindet. Nicht nur interessant für Azubis, sondern auch für diejenigen, die ihr Hintergrundwissen ergänzen wollen.

Medien:

Die apr erscheint 48mal im Jahr und ist die gesamtauflagenstärkste Papierfachzeitschrift in Deutschland mit den meisten Stellenanzeigen.

Die ipw ist das zweisprachige Magazin für die Zellstoff- und Papierindustrie und erscheint in Deutsch und Englisch mit jährlich zwölf Ausgaben.

"Grün druckt besser": Anfangs von der Druckindustrie nur widerwillig akzeptiert, könnte die Berücksichtigung ökologischer Kriterien beim Drucken bald zur fixen Größe jeder Auftragskalkulation werden. PROFITIPP auf der Seite von "industriemagazin".

Wie Papierrecycling funktioniert – in der Sendung mit der Maus.

Industrie:

Zu den großen Herstellern und Lieferanten für Deinkinganlagen zählen Voith Paper, Andritz Pulp & Paper und Kvaerner Pulp & Paper.


 

Englischsprachige Seiten


Organisations:

Paperonline is a beautifully designed, detailed and informative Service of CEPI.
CEPI is the Confederation of European Paper Industries – a Brussels-based non-profit making organisation which is both the forum for and voice of the European pulp, paper and board industry.

With over 32,000 members worldwide, TAPPI is the world's largest professional organization dedicated to the Paper and Pulp Industries.

PIRA International (Surrey, UK) is working with companies in packaging, paper, printing and publishing to improve their profitability and deliver innovative business solutions, also in the field of paper recycling.

The Pulp & Paper Information Centre is 'the' British source of information for all kinds of questions around paper.

THE INSTITUTE OF PAPER is the professional body in UK representing the interests of individuals pursuing a career within the Paper Industry.

The European Council of the Paint, Printing Ink and Artists' Colours Industry (CEPE) represents the interests of about 1100 paint and 150 printing ink and over 20 artists' colours companies at European level.

 

Research:

Adhesives are among the contaminants that have to be removed from recovered paper pulps, and they are the contaminants that create most of the problems. The US Postal Service has presented recycling friendly pressure sensitive adhesives (PSA). About these you can find articles by Said AbuBakr, former Research Project Leader, on his publications page. and Joe Peng, Program Manager. The pages of the USPS like a Q & A page by the USPS dealing with Pressure Sensitive Adhesives are not available any more.

The Centre Technique du Papier (CTP) - The French Pulp and Paper Research Institute - is another research partner of INGEDE.

The University of British Columbia (UBC in Vancouver, Canada) has a famous Pulp and Paper Centre. Some work here is also done about deinking: e. g. the effect of pH on flexographic newsprint ink detachment.

Thomas W. Jeffries of the USDA Forest Products Laboratory, Madison, Wisconsin (USA), also presents a paper: Enzyme Technology for Pulp Bleaching and Deinking covers in several chapters a great variety of aspects.

The Pulp Bleaching and Deinking Pilot Plant Facility of the University of Georgia: Research into enzymatic deinking of laser and xerox printed mixed office waste, newsprint and magazine stock with the Enzynk process, also developed at the University of Georgia, is the focus of the deinking pilot plant.

Institute of Paper Science and Technology (IPST) is a private graduate research university dedicated to the pulp and paper industry and is located in Atlanta, Georgia.

High temperature research at the University of Toronto:
"Our research is primarily concerned with high temperature chemistry problems associated with the operation of kraft recovery boilers and lime kilns, and with the incineration and utilization of waste material from the deinking of recycled paper."

 

Industry:

Eine weitere Ökobilanzstudie: "Newsprint - A Life Cycle Study" is an assessment of the environmental benefits of recycling at Aylesford Newsprint, UK.

Eureka! Recycled Papers in Halsey (Oregon, USA) belongs to Georgia-Pacific now. Once it claimed to be "one of the most technologically advanced office paper deinking plants in the West".

 

Magazines and Link Collections:

"Innovation in Ink Removal: Deinking orders dazzle industry suppliers" is the title of an article in PPI, written by Caroline Jewitt, CEPIPRINT's communication manager. Read more here ...

www.paperonweb.com enthält Links zu mehr als 1000 Web-Seiten zu Themen aus dem Bereich “pulp and paper”.

Pulp & Paper Catalog Homepage (Miller Freeman Inc.)

 


Bei Fragen zum Thema Altpapier und Papierrecycling
können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen!